Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Ferris_Bueller

40, Männlich

Beiträge: 7

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von Ferris_Bueller am 13.01.2015 15:37

Ich habe nach der ph-metrie jeweils 40mg vor dem essen (ich glaube eine halbe std vorher, erinnere mich aber nicht mehr 100%) eingenommen. Aber ich hatte tatsächlich nicht das Gefühl, dass es mir geholfen hat. Mein Ärzte sind leider auch relativ desinteressiert bzw. vermitteln mir das Gefühl, dass man da nichts machen kann. Die meisten sind auch nicht gewillt etwas auszuprobieren bzw. reagieren sie nur auf eigene Vorschläge. Ich habe meinem HNO die ph-Metrie und auch die Kortison-Behandlung vorgeschlagen. Ich bin deshalb mittlerweile echt ziemlich genervt von dem ganzen Prozedere. Aber immerhin gehe ich schon wieder zum Sport etc. Dennoch kostet das ganze sehr viel Kraft und oft bin ich ziemlich verzweifelt...

Antworten

admin
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 104

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von admin am 19.01.2015 15:25

Seit wann nimmst du denn die PPIs? Und welche Marke & wann nimmst du diese ein?

Antworten

Ferris_Bueller

40, Männlich

Beiträge: 7

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von Ferris_Bueller am 20.01.2015 12:40

Ich habe die PPIs am Anfang des vergangenen Jahres genommen. Die Marke weiß ich leider nicht mehr - ich glaube es war Omeprazol. Ich habe Sie aber über drei Monate eingenommen. Die ersten 6 Wochen 40mg am Morgen und am Abend jeweils eine Stunde vor dem Essen. Dann 4 Wochen 2x20mg und dann 1x20mg am Morgen. Hat leider keinen Fortschritt bei mir gebracht :( Viele Grüße

Antworten

admin
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 104

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von admin am 20.01.2015 15:53

Ok, und welche Diagnostik wurde bei dir angewendet? pH-Metrie in der Speiseröhre oder im Rachen?
Ungeklärterweise wirken trotz selben Wirkstoffes PPIs je nach Marke unterschiedlich bei Patienten.Vielleicht sprichst du nochmal deinen Arzt an? Wann erfolgen denn die Refluxepisoden? In der Nacht? 

Antworten

Ferris_Bueller

40, Männlich

Beiträge: 7

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von Ferris_Bueller am 20.01.2015 17:18

Bei mir wurde eine 24Std. PH-Metrie im Rachen durchgeführt. Dabei kam heraus, dass der PH-Wert im Rachen in der Nacht auf 5,5 sank. Eine befreundete Ärztin sagte mir allerdings, dass ein solches Absinken keinesfalls ungewöhnlich sei und eigentlich der direkte Schluss auf den Reflux erst durch die Beschwerden zustande kommen würde. Das klingt für mich dann tatsächlich ein bisschen wie ein Zirkelschuss bzw. eine Selffullfilling-Prophecy: Aufgrund der Reflux-typischen Beschwerden wird eine PH-Metrie durchgeführt, die zu einem Ergebnis kommt, dass nicht ungewöhnlich ist und hieraus wird dann aber aufgrund der Beschwerden ein stiller Reflux geschlossen. Ich wollte im nächsten Schritt einmal einen ernährungsberater aufsuchen. Mein Arzt hatte mir hier eine Liste nach der Dropping Acid Diet zukommen lassen - und sich hierfür auch noch recht gut bezahlen lassen... Nun gehe ich nochmal zu einem Profi. Außerdem habe ich in einem Fachartikel gelesen, dass die Behandlung von LPR (was die Fachbezeichnung des stillen Refluxes ist) eine sechsmonatige Therapie mit PPIs umfasst.

Antworten

admin
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 104

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von admin am 21.01.2015 12:37

pH-Werte von unter 5,5 im Rachen sind hoch pathologisch, also krankmachend. Solche pH-Werte haben im Rachen nichts zu suchen und schädigen die Schleimhaut im Rachen. Dazu gibt es auch unzähliche Studien und wird in der Fachwelt auch nicht angezweifelt. Die Schleimhaut im Rachen hat keine Pufferfunktion für pH-Werte unter 6,5. Dabei wird ein Enzym aktiviert - das Pepsin. Pepsin ist ein Enzym, welches im Magen den Mageninhalt andaut. Normaler pH-Wert im Rachen liegt irgendwo zwischen 7,0 und 7,5. Da dieses Pepsin die Schleimhaut nun angreift, hat eine PPI-Therapie erst nach 8 Wochen Effekte. Die Schleimhaut benötigt Zeit zur Heilung. Manchmal kann dies sogar länger dauern.

Gerade in der Nacht sind Refluxepisoden typisch, da der Schluckreflex zur Reinigung der Speiseröhre fehlt und der Körper in liegender Position einen Rückfluss des Mageninhaltes begünstigt. Daher wird als Therapie-Option häufig zusätzlich das Erhöhen des Kopfendes herangezogen. Zusätzlich eine PPI-Therapie am Abend. Welche Dosis nimmst du ein? 

Antworten

Ferris_Bueller

40, Männlich

Beiträge: 7

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von Ferris_Bueller am 25.01.2015 20:29

Ich habe nun seit fast einem Jahr keine PPIs mehr eingenommen. Da die 3 Monatige Therapie nicht geholfen hat, habe ich die Hemmer nicht mehr genommen. Ich werde aber jetzt nochmal meinen Arzt fragen, ob er mir nochmal welche verschreibt.

Antworten

admin
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 104

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von admin am 10.04.2015 10:37

Manchmal hilft ein Wechsel der PPIs. Aber ich würde mal mit einem Spezialist für stillen Reflux sprechen?
 

Antworten

fuji
Gelöschter Benutzer

Re: Ausheilen einer chronischen Kehlkopfentzündung

von fuji am 03.04.2016 11:01

Haben sich bei euch mittlerweile Neuigkeiten ergeben?

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum